Hotel Hafen Hamburg

Da ich nur einmal im Jahr Urlaub habe, war es mir wichtig, das perfekte Hotel Hafen Hamburg zu finden. Gar nicht so einfach. Zumal, wenn man nicht alleine reist. Und so hatte ich viel Freude die zahlreichen Vorteile des Hotels mit meiner Familie zu teilen. Die Betten waren groß genug. Und auch wenn es darum ging, noch ein Bett hinzuzustellen, war dies ohne Probleme möglich. Alles war sauber und auch der Ausblick nach Draußen konnte sich sehen lassen. Und sobald die Kinder schliefen oder gut aufgehoben waren, konnten wir den Club um die Ecke besuchen. Das hatte man uns an der Rezeption empfohlen. Zwar war ich anfangs noch etwas skeptisch, habe mich dann aber doch begeistern lassen. Hierbei brauchte es noch nicht mal eine Einladung oder ein Auto. Alles konnte bequem zu Fuß erreicht werden. Und wenn die Füße oder auch Beine vom vielem Sitzen mal weh taten, gab es immer noch den Wellness-Bereich. Ein Bereich der nicht unterschätzt werden sollte. Wie man es gewohnt war, von Thermen und so, bekam man auch hierbei Saunen und mehr geboten. Einfach mal hinlegen und entspannen. Und so blieb es nicht nur bei einer Massage. Zwar mussten manche Bereiche extra bezahlt werden, doch wann hat man schon mal die Gelegenheit auf solch einen Urlaub. Ansonsten war im Hotel Hafen Hamburg noch ein Fitnessbereich vorhanden. Hierbei überzeugten Geräte wie auch die Möglichkeit, sich kostenlos Getränke nehmen zu können.

Neben den Fitnessgetränken war uns natürlich auch mal nach weggehen. Egal ob es die Bars um die Ecke waren, oder das lecker Essen, wir ließen es uns stets gut gehen. Das gute Gefühl konnte bis zum nächsten Morgen genossen werden. Denn dort machten wir vom Late-Check-Out Gebrauch. Einer Möglichkeit sich beim Check-Out länger Zeit lassen zu können.